Agia

Erster Tag im sechsten Monat des 930sten Jahres nach Fall des Imperiums

Nach einer ausgiebigen Pause brechen die Drei verbleibeneden Helden auf um Ihre Aufgabe zu vollenden.

Wärend Reed die Aufklärung übernimmt bewegen sich die Gefährten durch eine Höhle voller Pilze und orangener Gesteinsadern wo sie sich für den rechten von zwei Gängen entscheiden.

Im nächsten Gang treffen Si auf eine seltsame Leuchterscheinung welche den Gang versperrt und sich sowohl Reeds Wurfstern alks auch Tiflis’ Arcanaprobe wiedersetzt und zu allem Überfluss auch noch rasant anwächst. Tiflis kann noch heraus finden das die Magie einen chaotischen Effekt zu haben scheint als die Kugel auch schon explodiert und die Helden zurückschleudert.

Die Helden fühlen scich verändert entschliesen sich aber trotzdem weiterzugehen.( Jonn weak, Tiflis +2REF/-2 AC , Reed +2AC/-2REF)

An der nächsten Abzweigung entscheiden sie sich für den weg gerade aus da von links grobschlächtige Stimmen zu hörenb sind. Leider scheien die Stimmen ihnen zu folgen und so entschliesen sich die Helden im nöächsten Größeeren Raum mit Hilfe eines Seils eine Falle vorzubreiten.

Durch eine Fehler Reeds wird nur einer der Gegner (2 Foulspawn Berserker) durch das Siel zu fall gebracht und Die Gruppe muss eienn Harten Kampf bestehen in dessen Verlauf Jonn nur durch Glück nicht stirbt.

Die gruppe geht nach dem Kampf durch eine weitere Biegung und über eine Treppe zu einer großen Wendeltreppe an deren oberen Ende Reed das Schloss einer Tür knackt . Leider entdeckt Tiflis erst danach die Reste eiern magischen Sicherung.

Die Helden betreten trozdem die dahinterliegende Bibliothek wo sie auf eien Eiselfe und mehrere Helfer treffen. Wärend Sich die Eiselfe drauf beschränkt die Helden zu verhöhnen ,da ise ihreen genauen Stadort nicht kenent sucht TIflis die Rolle und findet sie auhc durch zufall sofort. Leider macht er dabei durch ein herab fallendes Buch die Eiselfen auf die Gruppe aufmerksam.

Darauf hin schließt sich eine wilde Flucht durch die Höhlen zurück zur Magierunterkunft an.

Dort Angekommen verbarikadieren die Helden beide Türen der Unterkunft, nehmen Maedrashs Leiche mit sich und fliehen weiter zum Eingang der Höhlen. Leider ist die Steintür immer noch verschlossen und so kommt es dort zum entscheidenden Kampf. (1 Magierin, 2 Kämpfer, bis zu 4 schützende Eiswesen) Trotz ihres Schutzschildes aus kleinen Eiswesen hat die Magierin keine Chance gegen die Eldritch Blasts von Tiflis und die Verteidigung von Jonn. Dank Reeds Crippling Strike ist ihr noch nicht einmal die Flucht vergönnt. Man lootet einen Diamanten (500g).

Die Freude über den Sieg wird ein wenig gedämpft, denn man hat immer noch keine Ahnung, wie man den Steinblock am Eingang wegbewegen soll.

Plötzlich taucht jemand aus Richtung der Eiselfenstadt auf: Ricward Silverkin, letzter Überlebender der 7. außerordentlichen Kompanie, die mit ähnlichem Auftrag unterwegs waren. Er wurde gefangen genommen und konnte sich nach einer Explosion (ausgelöst durch die Belagerung der Stadt) befreien.

Nach ein wenig Recherche kann Tiflis die Tür öffnen. Die Heimreise verläuft ereignislos, man erreicht ohne Probleme die Festung Falkenhaupt. Dort treten Reed Feststockens und Tiflis Kri ihren Kerkerurlaub an, während Jonn und Ricward die Beute nach Wagenhalt bringen.

Eine große Armee ist zwischenzeitlich in Richtung Tratiri aufgebrochen, ha die beiden Eiselfentürme an der Straße zerstört und belagert momentan Tratiri.

Diese wird mit Freude aufgenommen. Leider erfährt man auch, dass die Gegenseite ebenfalls erfolgreich war: Die Gruppe aus ShadarKai konnte ebenfalls einen Gegenstand aus den Gängen unter Wagenhalt erbeuten.

Der wiederbelebte Medrash verlässt die Gruppe, um seiner Vision ins Dach der Welt zu folgen. Dafür schließt sich Ricward der Gruppe an.

Comments

Bachi

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.